Montag, 9. Dezember 2019
Über uns
Four Voices Haibach

Wir, der Chor "Four Voices", gehören zur Sängervereinigung 1887 e. V. Haibach und haben uns im Jahr 2002 formiert. Geboren wurde die Idee, einen "jungen" Chor aus der Taufe zu heben, während eines Chorwochenendes unseres großen Chores in der bayerischen Musikakademie in Hammelburg. Eine Handvoll unermüdlicher Sängerinnen und Sänger hatte ein gemeinsames Ziel: Die verschiedenen Stimmen sollten zu einem kleinen Ensemble verschmelzen, das ein breites Repertoire präsentieren kann. Dies war die Geburtsstunde unseres Chores "Four Voices". So traf man sich zu Beginn noch im Wohnzimmer des Chorleiters Reinhold Rickert, doch bald war die Anzahl der Mitsänger so gestiegen, dass man auf das Haibacher Jugend- und Vereinshaus umsteigen musste.

Inzwischen sind wir 23 Sängerinnen und 12 Sänger und haben uns zu einer homogen und begehrten Truppe am bayerischen Untermain gemausert. Unser Chorleiter und Gründer des Chores, Reinhold Rickert, liebt die innige Gefühlswelt der Romantik und lässt sie oft in Konzerte einfließen. Er legt größten Wert auf absolut saubere Intonation und Ausgewogenheit der Stimmen.

Daneben wagen wir uns aber auch auf ungewohntes Terrain, sei es in Bezug auf Musikstile, aussergewöhnliche Konzerträume oder die Art der instrumentalen Begleitung, womit Reinhold Rickert Vielseitigkeit in seiner Chorarbeit anstrebt.

In der Vergangenheit durften wir viele gelungene Auftritte präsentieren. Höhepunkte waren unsere "Tour" durch Haibach´s Bauernhöfe "Klänge im Hof" (2006), unsere Auslandskonzertreisen nach Tschechien (2005) und nach Marck, der französischen Partnergemeinde Haibachs (2006 u. 2011), unser Auftritt im Schloßhotel Weyberhöfe "Klang & Ambiente" (2008), das Benefizkonzert zu Gunsten der Kinderkrebsstation Regenbogen im Floßhafen (2008) und unser Konzert in der Stiftskirche Wertheim "Klänge mit Pfiff im Kirchenschiff" (2009).              

Am 09.03.2008 wurde uns eine ganz große Ehre zu Teil. Die Veranstalter der Deutschen Meisterschaften im Hallenfaustball hatten uns gebeten, das "kleine" Endspiel um Platz drei musikalisch zu untermalen. Danach hieß es Spiel um Platz eins. Hier konnten wir vor ca. 1.500 Zuschauern zeigen, welches Potential in uns steckt. Wir durften mit der deutschen Nationalhymne das Endspiel eröffnen.

Aber auch in der Zukunft sind tolle und aussergewöhnliche Konzerte geplant und auch schon in der Vorbereitung.

Mittlerweile sind wir in unserem Kreis eine recht bekannte Sängertruppe geworden und freuen uns über jede Anfrage und das damit verbundene Interesse an uns und unserem Chor.

Im Jahr 2012 feierten wir unser 10-jähriges Chorjubiläum und haben mit unserem rein deutschsprachigen Konzert "Alpenglühn" genau den Geschmack des Publikums getroffen. 

In der Adventszeit im Jahr 2013 veranstalteten wir ein Benefizkonzert zu Gunsten des Kinderhospizvereins Aschaffenburg-Miltenberg e. V. und sind stolz, dass wir die stattliche Summe von 9.070 € an die Koordinatorin Claudia Bauer-Herzog übergeben konnten. Musikalisch unterstützt wurden wir vom Aschaffenburger Frauenchor InTakt unter der Leitung von Britta Gläser, dem Jagdhornbläserensemble Main-Parforce und der erst 8-jährigen Pianistin Tabitha Foth.

Ein weiteres Highlight war die Mitgestaltung der traditionellen Fränkischen Weihnacht in der Wallfahrtskirche "Maria zum rauhen Wind" in Alzenau-Kälberau. Dieses Adventskonzert wird vom Maintal-Sängerbund veranstaltet und man wird als Teilnehmer eingeladen. Also für uns wie ein Ritterschlag, dass wir hierzu gebeten wurden.

Im April 2017 durften wir, so dürfen wir bestimmt behaupten, den Höhepunkt unserer chorischen Laufbahn präsentieren. Bei unserem Konzert "O magnum mysterium - Klänge zwischen Himmel und Erde"  stand die geistliche Chormusik im Mittelpunkt. Nach einjähriger Probenarbeit konnten wir klassisches und modernes Liedgut präsentieren und für uns in Anspruch nehmen, bei der Auswahl der Stücke tatsächlich „Klänge zwischen Himmel und Erde“ geboten zu haben. Lichtinstallationen unterstrichen den mystischen Charakter einiger Stücke.

Im Oktober 2017 waren wir gebeten worden, das 10-jährige Vereinsjubiläum des Kinderheimhilfevereins Sonetschko e. V. zu gestalten. Mit unserem Konzertprogramm " O magnum mysterium - Klänge zwischen Himmel und Erde" konnten wir großen Eindruck hinterlassen und dem Anlass gerecht werden. Das zahlreich anwesende, fachkundige Publikum zeigte sich, ob des anspruchsvollen Programms und der Leistung des Chores, sehr beeindruckt.

Am 02. Juni 2019 hatten wir die große Ehre in der berühmten Katharinenkirche in Oppenheim einen Gottesdienst gestalten zu dürfen. Die Kirche gilt als eine der bedeutendsten gotischen Kirchen am Rhein zwischen Straßburg und Köln und hat uns mit ihrer Architektur und Akustik mehr als begeistert. 

Aber auch in Zukunft haben wir tolle Events geplant. Informieren Sie sich im Menüpunkt Termine oder noch besser, kommen Sie doch mal zu einer Schnupperprobe vorbei!

 

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung